Die Taufe ist die Aufnahme in die Gemeinschaft aller Christinnen und Christen. Um den Charakter der Taufe in diesem Sinn zu betonen, ist es sinnvoll, die Tauffeier im Gemeindegottesdienst zu halten.
Für die Eltern ist die Taufe ihres Kindes Gelegenheit, für das ihnen anvertraute Menschenleben zu danken und um den Segen Gottes zu bitten für die verantwortungsvolle Aufgabe.
Sie bekräftigen ihren Willen, ihren Sohn oder ihre Tochter nach bestem Vermögen auf ihrem/seinem Leben- und Glaubensweg zu unterstützen und zu begleiten.

Voraussetzungen zur Taufe sind die Bereitschaft der Eltern, ihr Kind im christlichen Sinne zu erziehen und die Zugehörigkeit mindestens eines Elternteils in einer der Landeskirchen. Der Zeitpunkt der Taufe ist in den Landeskirchen üblicherweise im Säuglings- oder Kindesalter. Die Eltern können aber auch einen späteren geeignet scheinenden Zeitpunkt wählen.

Wie gehen Sie bei einer Taufe vor?
Suchen Sie einen für Sie und Ihre Familien, Patinnen und Paten geeigneten Termin, den Sie mit uns besprechen. Wir werden dann einen Termin für ein Gespräch vereinbaren.

Konfessionszugehörigkeit:
Eltern, die verschiedenen Konfessionen angehören, müssen entscheiden, in welcher Kirche, bzw. auf welche Konfession das Kind getauft werden soll. Die Taufe wird von allen Landeskirchen gegenseitig anerkannt. Dennoch sollten sich die Eltern rechtzeitig über die Konfessionszugehörigkeit des Kindes entscheiden, spätestens bis zum Schuleintritt.


Einsegnung:
In einigen reformierten Landeskirchen besteht die Möglichkeit, am Säugling eine Segenshandlung vollziehen zu lassen. In der Regel wird die Einsegnung von Eltern gewünscht, die in der Taufe ein persönliches Bekenntnis des Täuflings sehen und deshalb die Säuglingstaufe ablehnen.

Das Vorgehen ist dasselbe wie bei der Anmeldung zur Taufe.

 

Kirchgemeinde Gsteig b. Gstaad

Pfarramt

Pillonstrasse 1

3785 Gsteig b. Gstaad

Pfarrer Peter Klopfenstein

033 755 20 01

pet.klopfenstein@bluewin.ch